* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








dresden, das ende der reise

gestern nacht bin ich nach 10.000 kilometern quer durch europa und ueber vier monate spaeter wieder mit meinem motorrad in dresden angekommen. ein sehr bewegender moment.

komisch das man erst weggehen muss um gewisse dinge wie die eigene wohnung und damit das eigene bett richtig wertschaezen zu koennen. ein eigener raum fuer sich ohne das noch mindestens drei weitere betten darin stehen.

ich moechte allen dafuer danken die mich durch diesen blog ein stueckchen heimat spueren lassen haben. gerade an schlechten tagen ist es sehr aufbauend e-mails oder kommentare von freunden zu lesen und dadurch wieder das gefuehl zu bekommen nicht ganz alleine zu sein.

die reise war wieder sehr wichtig fuer mich. es tat sehr gut etwas abstand zu verschiedenen dingen zu bekommen um sie anders bertrachten zu koennen. sie hat meinen kopf wieder frei gemacht und mich anderen laendern und kulturen naeher gebracht. ich habe sehr viele schoene dinge erlebt und wunderbare menschen kennengelernt die hoffentlich fuer viele jahre freunde bleiben. und das wichtigste: ich habe endlich wieder eine menge zeit am meer verbringen koennen.

 danke fuer alles.

p.s. koeln, heilbronn, hamburg, berlin und prag folgen noch in den naechsten wochen.

17.3.15 10:08
 
Letzte Einträge: granada, die kathedrale und die alhambra, barcelona, weiterreise, lyon, fast zurück, zuerich, schnee?, dresden, die reise an sich und das fortbewegungsmittel



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung